Menü Inhalt

Anfang

Pädagogische Angebote

Für Gruppen von Kindern oder Jugendlichen kann das Wacholderhof-Team verschiedene thematische Einheiten anbieten. Wir nutzen dabei die vielfältigen Möglichkeiten auf dem Biohof (Tiere, Kräutergarten, Ackerbau, Backhäusle etc.) und den Wiesen, Wäldern und Bächen in der Umgebung. Gerne entwickelt unser Wacholderhof-Team ein für Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Angebot:

 

Themenbereiche für die pädagogische Arbeit

Vom Acker- und Gemüseanbau im Kreislauf der Natur:
Je nach Jahreszeit werden Gemüse und Kräuter gesät, gepflegt oder geerntet. Die Tätigkeiten finden im Gewächshaus, auf dem Feld oder im Kräutergarten statt.
Die Gruppe erfährt dabei, wie viel Arbeit und Wissen in dem Anbau und der Verarbeitung von heimischen Lebensmitteln steckt. Auch die Vermarktung auf den Wochenmärkten kann kennengelernt werden.

Die Kartoffel – eine tolle Knolle:
Je nach Jahreszeit werden Kartoffeln gesetzt, gehäufelt, geerntet und verarbeitet.
In der Gruppe zu arbeiten macht vielen Kindern Spaß, vor allem, wenn am Schluss leckere Kartoffelgerichte entstehen.

Korn und Schrot – Pizza und Brot:
Kinder und Jugendliche lernen den Getreideanbau kennen und können bei der Verarbeitung aktiv werden:
Getreide mahlen und daraus Brot, Gebäck oder eine köstliche Pizza im Holzofen backen.

Der Apfel ist rund – die Speisen sind bunt:
Vom Kennenlernen einer Streuobstwiese bis zum eigenen Apfelsaft pressen – es gibt ein reichhaltiges Programm.

Abenteuer um Wald und Bach:
Im Wald und am Wasser die Fauna und Flora begreifen:
Tieren lauschen, Bäume ertasten, Waldboden fühlen und Überraschungen erleben.

kleine Kräuterkunde:
Zeigen und sammeln von Heilkräutern in freier Natur und im Kräutergarten.
Eventuell Verarbeitung zu Tees, Gerichten, Salben usw.

Vielfalt der Pilze:
Bei einer Waldwanderung lernen Schüler einige Pilze kennen und entdecken ihre Vielfalt und ihre Lieblingsstandorte.

Tiere auf dem Bauernhof:
Forschend, spielend und arbeitend lernen Kinder und Jugendliche wissenswertes über den Umgang, das Verhalten und die Lebensweise der Tiere. Sie können auf verschiedene Art und Weise Kontakt zu den Tieren aufnehmen.
Durch das Erledigen täglich anfallender Arbeiten rund ums Tier, spüren sie Verantwortung und lernen die Bedeutung einer artgerechten Tierhaltung kennen. Die Tiere werden in ihrem Wesen spür- und begreifbar.

Stier, Kuh, Kalb – weshalb?
Die TeilnehmerInnen sehen Kühe, Kalbinnen, Kälbchen und einen Stier und werden informiert über Biologie, Haltung und Produktgewinnung von Milch und Fleisch.
Durch praktische Arbeiten wie Füttern und Misten der Rinder im Stall kann die Gruppe die theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen.

Vom Schaf zur Wolle:
Schafe geben nicht nur Milch, sondern liefern auch Wolle. Der Weg von der Rohwolle zum fertigen Produkt wird aufgezeigt.
Durch die Verarbeitung von Rohwolle zum Filzprodukt können Teilnehmende kreativ und spielerisch ihr Kunstwerk begreifen.

Alles in Butter?
Aus Kuh- oder Schafsmilch entsteht Sahne oder Butter.
Jedes Kind kann aus Sahne seine eigene Butter zaubern und fantasievoll verzieren.

Kleine Ponys, große Pferde:
Es gibt Ponys und ein Süddeutsches Kaltblut zum Streicheln und darauf Sitzen, aber auch zum Arbeiten.
Ein Ausflug mit Pferd und Pony ist nicht nur lustig, sondern auch
lehrreich.

Rund um die Biene:
Über das Zusammenleben von Bienen anhand von kleiner Imkerei und Schaubildern.

Taffe Kids:
ein Präventionsangebot für Grundschüler gegen Gewalt, Sucht und sexuellen Missbrauch.

 

Diese Modulbeschreibungen als pdf-Dokument herunterladen.

 

Dekorationsbild
Dekorationsbild
Dekorationsbild